Gemeinsam neue Wege - Malt Harms - Fachdienst für berufliche Integration

News Archiv

4. Bremer Fachaustausch 2012 der malt|harms GmbH

Teilnehmer des 3. Bremer Fachaustausch der malt|harms GbR in BremenWieder ein voller Erfolg – eine gelungene Veranstaltung und nur zufriedene Gesichter!
Bereits zum 4. Mal fand unser „Bremer Fachaustausch“ rund um die berufliche Rehabilitiation am 02./03.02.12 in der Speicherbühne, Speicher XI, statt. Unter dem Motto des diesjährigen Titels „Hauptsache Arbeit?!“ beleuchteten die Referentinnen und Referenten Wechsel und Wandel der Arbeitswelt sowie die möglichen Auswirkungen von Arbeit. Nach einer Begrüßung durch den Staatsrat für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen, Herrn Horst Frehe, eröffnete Herr Hans-Joachim Steen von der malt|harms gmbh den Tag mit einem Blick auf das Konzept der „Inklusion“, einer Erweiterung und Öffnung des Integrationsansatzes. Im Gegensatz zu letzterem liegt bei der Inklusion das Hauptaugenmerk auf der Anforderung an die Gesellschaft, Inklusion zu ermöglichen, statt von einzelnen Betroffenen zu erwarten, dass sie sich integrieren (lassen).

Das Video des 4. Bremer Fachaustausch 2012 ist leider der DSGVO zum Opfer gefallen.

Nennung verdient jeder der Beiträge, am besten mit einem Abriss der Quintessenz der Aussage:
So die mitreißenden Überlegungen von Frau Katja Barloschky, die hinter die Fassade der „Rekordnachrichten“ von sinkenden Arbeitslosenzahlen und Ausbildungsplatzzuwachszahlen blicken ließ und die Frage nach dem „wahren Leben“ hinter diesen Schlagzeilen stellte. Aus der Anwendungspraxis des SGB IX berichtete Herr Niko Pantelias von der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft unter dem vielversprechenden Titel „Wunsch und Wirklichkeit“, gefolgt von einem Überblick über „Trends und Prognosen der Rehabilitation aus Sicht eines Rentenversicherungsträgers“ mit Herrn Frank Rostalski von der DRV. Es ging Schlag auf Schlag: Frau Dr. Katja Nebe stellte das „Betriebliche Eingliederungsmanagement“ vor, dem Herr Prof. Dr. Michael Schottmeyer mit einem Abriss über das „Burnout“ und dem Hinweis „Nur wer selbst brennt, kann ausbrennen“ folgte. Feurig war dann auch der Abschluss des gelungenen ersten Tages; unnachahmlich lud Frau Prof. Annelie Keil ein zum quer denken unter dem Titel „Auf brüchigem Boden Land gewinnen, Krisen bewältigen und Leben erfinden – Arbeit im Auftrag des Lebens: ohne Vertrag, unbezahlt, lebenslange Probezeit“.

Den zweiten Tag begannen Herr Reinalt Kowalewski (KHK), Herr Thorsten Fehrens und Herr Dieter Langrehr (beide BGN) mit einer Vorstellung der Zusammenarbeit der Polizei des Landes Bremen mit verschiedenen Berufsgenossenschaften, um Opfern krimineller Straftaten rasch Unterstützung zukommen zu lassen. Wie die weitere Unterstützung traumatisierter Menschen aussehen kann, erklärte Frau Tanja Jakisch anhand ihrer Erfahrungen aus der Praxis der EMDR-Traumatherapie. Den runden Abschluss – und damit wieder einen Anklang an den Anfang – bot Herr Nils Gehlen mit seinem Vortrag zum Thema „Integrationscoaching“.

Programmübersicht (90 KB) download
ReferentInnenliste (115 KB) download

Horst Frehe
Staatsrat für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen, Bremen
Grußwort

Prof. Dr. Theresia Degener
Mitglied im Ausschuss der Vereinten Nationen für die Rechte von Menschen mit Behinderungen
Grußwort
(1,3 MB) download

Hans-Joachim Steen
Malt|Harms GmbH - Fachdienst für berufliche Integration, Hamburg ORR.a.D.
„Inklusion – das neue Zauberwort in der Rehabilitation?"
(82 KB) download

Katja Barloschky
Arbeitsmarktexpertin, Bremen
„Hauptsache Arbeit – Aussichten und Ansichten"
(106 KB) download

Niko Pantelias
Verwaltungsberufsgenossenschaft, Stellv. Leiter der Bezirksverwaltung Hamburg Bremen
„Wunsch und Wirklichkeit – Das weite Feld des SGB IX"
(49 KB) download

Frank Rostalski
Referent der Geschäftsführung der DRV Oldenburg-Bremen
„Trends und Prognosen der Rehabilitation aus Sicht eines Rentenversicherungsträgers"
(12 KB) download

Prof. Dr. Katja Nebe
FB Rechtswissenschaft, Universität Bremen
„Betriebliches Eingliederungsmanagement"
(217 KB) download

Dr. Michael Schottmayer
FB Human- und Gesundheitswissenschaften, Universität Bremen
„Burn out"
(78 KB) download

Prof. Dr. Annelie Keil
Universität Bremen (em)
„Auf brüchigem Boden Land gewinnen, Krisen bewältigen u. Leben erfinden Arbeit im Auftrag des Lebens: ohne Vertrag, unbezahlt, lebenslange Probezeit"
(66 KB) download

Thorsten Fehrens, Dieter Langrehr – BG Nahrungsmittel und Gastgewerbe, Bezirksverwaltung Hannover;
Reinalt Kowalewski – Kriminalhauptkommissar, Zentrale Kriminalprävention Bremen
„Überfallopfer“ – Kooperationsvertrag
Polizei Bremen/Bremerhaven- Berufsgenossenschaften
Ein Projekt mit der Kripo Bremen und Berufsgenossenschaften
(283 KB) download

Tanja Jakisch
Praxis für Psycho- und Traumatherapie, Oldenburg
„EMDR – Traumatherapie"
(86 KB) download

Nils Gehlen
psykonzept, Rastede
„Integrationscoaching"
(283 KB) download

Jesko Kleefmann
Praxis für Ergotherapie Wolters & Sohns, Bremen
„Arbeitstherapeutische Begleitung an Arbeitsplätzen und Erstellung von Arbeitstherapeutischen Leistungsanalysen"
(197 KB) download

4. Bremer Fachaustausch
1. Reihe von links nach rechts: Horst Frehe, Hans-Joachim Steen, Katja Barloschky, Niko Pantelias, Frank Rostalski; 2. Reihe von links nach rechts: Prof. Dr. Katja Nebe, Dr. Michael Schottmayer, Prof. Dr. Annelie Keil, Thorsten Fehrens, Dieter Langrehr; 3. Reihe von links nach rechts: Reinalt Kowalewski, Tanja Jakisch, Nils Gehlen

Cantuccini-Rezept der malt|harms GmbH veröffentlicht

Die malt|harms Koch-Crew präsentiert nach einem arbeitsreichen und schweißtreibenden Einsatz Ihre Cantuccini mit EierlikörWir fühlten uns geschmeichelt für die zweite Ausgabe des b.i.t. Helpdesk, ein Kochbuch des Betriebs für Informationstechnologie in Bremerhaven, einen Beitrag kochen zu dürfen - auch wenn aus unseren hochfliegenden Menüplänen lediglich ein Rezept für harte Cantuccini (wenigstens mit Eierlikör) wurde.

Dem Norden entgegen …

Seit Mitte Oktober 2010 sind wir auch in Hamburg, Grüner Deich 21 vertreten. AnsprechpartnerInnen für Sie sind Josephine Haladich-Hofmann und Hans-Joachim Steen unter der Telefonnummer 0 40 - 23 99 88 96.

Malt | Harms jetzt auch in Hamburg

3. Bremer Fachaustausch 2010 der malt|harms GbR

Teilnehmer des 3. Bremer Fachaustausch der malt|harms GbR in BremenUnser 3. Bremer Fachaustausch stand in diesem Jahr unter dem sehr aktuellen Motto - Beschäftigung sichern - und stieß bei einem breiten Fachpublikum auf reges Interesse. Ausgesuchte ReferentInnen konnten u.a. zu dem Thema betriebliches Eingliederungsmanagement neue und anregende Denkanstöße liefern, aus denen sich lebhafte Diskussionen, auch während der Pausen, entwickelten. Wir möchten uns hier noch einmal ausdrücklich bei den ReferentInnen und auch bei den TeilnehmerInnen für die aktive Mitarbeit bedanken. Die Honorare, auf die einige ReferentInnen verzichtet haben, sind als Spenden an das Cafe Blau der Speicherbühne gegangen.

Eindrücke vermitteln die nachfolgenden Bilder und einige der Referate stehen als Download zur Verfügung.

3. Bremer Fachaustausch

Programmübersicht (60 KB) download

Martina Krohn
malt|harms GbR - Fachdienst für berufliche Integration, Bremen
„Was gibt’s denn da zu vermitteln?“
(88 KB) download

Dr. Hans Günther Ritz
Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucher-schutz, Hamburg
„Untergesetzliche Rechtsgrundlagen der Feststellung der Schwerbehinderteneigenschaft“

Jochen Dressel
Akademie für Arbeit und Politik Bremen
„Frikadellen, Maultaschen und andere Kündigungsgründe – wie Arbeitgeber langjährige Beschäftigte loswerden“
(52 KB) download

Michael Grauvogel
Richter am Landesarbeitsgericht Bremen
„Das betriebliche Eingliederungsmanagement und seine Bedeutung bei krankheitsbedingter Kündigung“
(44 KB) download

Dr. Imke Sommer
Landesdatenschutzbeauftragte im Lande Bremen
„Das betriebliche Eingliederungsmanagement aus Sicht des Datenschutzgesetzes“
(36 KB) download

Ursel Gerdes
Arbeitsstelle gegen Diskriminierung und Gewalt-Expertise & Konfliktberatung, Universität Bremen
„Konflikte als gesundheitliche Belastungen am Arbeitsplatz – Interventions­maßnahmen im Rahmen der Wiedereingliederung”
(650 KB) download

3. Bremer Fachaustausch
Von links nach rechts: Martina Krohn, Dr. Hans Günther Ritz, Michael Grauvogel, Dr. Imke Sommer und Ursel Gerdes.

Bildungsforum 2008 der DGUV

Am 29./30. September 2008 fand die erste zentrale Bildungstagung mit dem Titel "Herausforderung in der modernen Arbeitswelt" in der DGUV-Akademie Hennef statt. Hier leitete Frau Luther von der BG Chemie Hamburg gemeisam mit Frau Malt den Workshop "Kundenorientierung" im Rahmen des Bildungsforums.

Weitere Informationen finden Sie unter www.dguv.de/akademie

It takes all sorts to make a world …

Vielfalt als Perspektive: Durch Diversity Managemant Potenziale entdecken und gestalten – aber wie?  

Vielfalt als Perspektive: Durch Diversity Managemant Potenziale entdecken und gestalten – aber wie?

Von links nach rechts: Manuela Malt, Bürgermeisterin Frau Karoline Linnert und Christiane Harms… wenn es auch ein zumindest optisch relativ homogenes Grüppchen war, darunter Manuela Malt und Christiane Harms, das am 12.05.2009 im Rahmen der Tagung „Vielfalt als Perspektive: Durch Diversity Managemant Potenziale entdecken und gestalten – aber wie?“ im Speicher XI die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnete. Zielsetzung dieser Initiative Deutscher UnternehmerInnen, unter der Schirmherrinnenschaft der Bundeskanzlerin, ist es Aufmerksamkeit und Respekt für die Belange aller Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen – aller Mitmenschen überhaupt – zu entwickeln.

Foto unten rechts: v.l.n.r. Manuela Malt, Bürgermeisterin Frau Karoline Linnert und Christiane Harms

Manchmal passt es farblich gar nicht … Und ist trotzdem richtig!

So wie unser Sponsoring der rot-schwarzen Trainingsanzüge für die 3. D-Jugendmannschaft des FC Union 60. Hätten wir auf unserem Grünton bestanden, hätte man die Jungs womöglich mit einer anderen Bremer Mannschaft verwechselt – so gut wie sie spielen ….Am 19.03.2009 erfolgte passend zum Ende der Winterpause, aber noch kalt genug für warme „Arbeitsanzüge“, die offizielle Übergabe in der Pauliner Marsch.

3. D-Jugendmannschaft des FC Union 60 Foto: Michael Pleus von Essen

2. Bremer Fachaustausch 2009 der malt|harms GbR

Teilnehmer des 2. Bremer Fachaustausch der malt|harms GbR in BremenBei unserem 2. Bremer Fachaustausch „gemeinsam neue Wege“ am 29. und 30. Januar 2009 trafen sich VertreterInnen von Berufsgenossenschaften, Bildungsträgern und ExpertInnen aus verschiedenen Heilberufen. Die Veranstaltung fand, wie bereits im letzten Jahr, in der Überseestadt Bremen im Speicher XI statt. Interessante und auch richtungsweisende Vorträge und Thesen gaben Anlass zu lebhaften Diskussionen.

Programmübersicht (80 KB) download

Carola Luther
Geschäftsführerin der Bezirksverwaltung der BG Chemie Hamburg
"Berufliche Reha – wer leistet was unter besondere Betrachtung des SGB IX"
(100 KB) download

Volker Eikmeier
Integrationsamt Hamburg
"Beschäftigungsförderung für schwerbehinderte Menschen"
(16 KB) download

Konrad Ingelmann
Integrationsamt Hildesheim
"Beschäftigungsförderung für schwerbehinderte Menschen – Ergänzung zu Hamburg"
(16 KB) download

Martina Prengel
Bobath-Physiotherapeutin, Sozialpädagogin
"Therapeutisches Reiten in Scharmbeckstotel"
(520 KB) download

Dr. Sabine Voermans MPH
Leiterin „Gesundheitsmanagement“ der Techniker Krankenkasse, Hamburg
"Präsentismus: Krank zur Arbeit – was kosten uns 'tapfere' Kollegen?"
(636 KB) download

Axel Schroeder
Projektleiter BremerForum: Diversity Paritätisches Bildungswerk Bremen
"Diversity: Konzeptionelle Ansätze sowie deren Umsetzung in Organisationen – Potentiale der Vielfalt entdecken und gestalten"
(244 KB) download

Bildungsforum 2008 der DGUV

Am 29./30. September 2008 fand die erste zentrale Bildungstagung mit dem Titel "Herausforderung in der modernen Arbeitswelt" in der DGUV-Akademie Hennef statt. Hier leitete Frau Luther von der BG Chemie Hamburg gemeisam mit Frau Malt den Workshop "Kundenorientierung" im Rahmen des Bildungsforums.

Weitere Informationen finden Sie unter www.dguv.de/akademie

Vermittlungsquote 72,6%

Wir haben es auch in diesem Jahr wieder möglich gemacht. Die Vermittlungsquote von Malt|Harms GbR bleibt mit 72,6% auch im ersten Halbjahr 2008 überragend hoch.

Internationales Forum zum Disability Management

Logo des Internationalen Forum zum Disability Managementifdm 2008
4. Internationales Forum zum Disability Management
22. bis 24.09.2008 in Berlin

Fa. Malt|Harms GbR wird aktiv vertreten sein.

Frau Christiane Harms und Frau Martina Krohn werden ihre Martina Krohn bei ihrem VortragArbeit präsentieren mit einem Referat in dem Workshop C 2: Rehabilitation Services/Rehabilitationsdienste am Mittwoch Vormittag.

Nachtrag
Den Vortrag von Martina Krohn mit dem Titel "Bulldozers on the loose – Or, how we at malt|harms deal with barriers" können Sie hier als PDF herunterladen. (60 KB) download

1. Bremer Fachaustausch 2008 der malt|harms GbR

Swantje Köbsell (oben), Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Bremen und Horst Frehe (unten) Richter am Sozialgericht a. D., MdBB, während Ihres VortragsAm 07. und 08. Februar fand im Speicher XI in der Bremer Überseestadt unser erster Fachaustausch mit dem Titel "Arbeit und Behinderung" mit spannenden Vorträgen und Diskussionen statt.

Programmübersicht (92 KB) download

Horst Frehe
Richter am Sozialgericht a. D., MdBB
"Chancen und Gefahren des Persönlichen Budgets als Leistungsform" (1,7 MB) download

Swantje Köbsell
Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Bremen
"Gender Mainstreaming und berufliche Rehabilitation" (Kurzfassung 36 KB) download

Hilke Wiezoreck-Abeke
Juristin, Dozentin im Aus- und Fortbildungszentrum der Freien Hansestadt Bremen
Das malt-harms-Team auf der von ihnen organisierten Fachtagung in BremenStephan Seibel
Jurist beim Kommunalen Arbeitgeberverband Bremen e.V.
„Einstellungsverhandlungen unter AGG-Gesichtspunkten" (1 MB) download

Dr. Hans Günther Ritz
Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucher-schutz, Hamburg
„Demografischer Wandel und betriebliche Beschäftigung schwerbehinderter Menschen“ (Kurzfassung108 KB) download


nach oben

malt|harms GmbH · Fachdienst für berufliche Integration
Knochenhauerstraße 11 · 28195 Bremen
fon: 0421-4788323 · fax: 0421-4788325
Impressum · Datenschutzerklärung
BGR